unterseite-3.jpg

15. Internationaler Kongress Backsteinbaukunst


09+Mittelalterliche+Reste+Nordseitenschiff  

Am 3. und 4. September 2020 fand in der weiträumigen St. Georgenkirche in Wismar, angepasst an die Coronabedingungen, der 15. "Internationale Kongress Backsteinbaukunst" statt.

Auch über das Doberaner Münster wurde referiert.

2020 09 03 367 71 73 75 77 Fusion Natuerlich

 

Veranstalter: Hansestädte Wismar, Lübeck, Rostock, Stralsund, Europäisches Zentrum der Backsteinbaukunst e. V. und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Wie kein anderer Baustoff hat der Backstein nicht nur in der Gotik, sondern in allen Stilepochen seine große Flexibilität bis hin zur Universalität bewiesen. Die Veranstalter des Kongresses haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Backsteinbaukunst-Thema überregional und international zu verstetigen.

2020 09 04 151

 

Rund 100 Personen nahmen an der Tagung teil. Damit war diese ausgebucht. Zwei Vorträge wurde live aus Lettland übertragen. Für alle an den Themen Interessierte wird ein Tagungsband entstehen. Die Oranisatoren arbeiten bereits am Tagungsprogramm für das kommende Jahr.


Veranstalter und weitere Informationen:
Europäisches Zentrum der Backsteinbaukunst e. V.
Kleinschmiedestraße 16
3966 Hansestadt Wismar<br/ Ansprechpartner: Kristian Fleischhack, Dr. Rosemarie Wilcken
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

Programm (Auszug)


Jahresthema 2020: „Backstein – modern seit Jahrtausenden und ein Stoff für die Zukunft!“

„Spätmittelalterliche Baukeramik in der Donau-Iller-Region“ Claudia Eckstein MA, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

„Nordseegotik – Backsteingotik zwischen Skagen und Calais“ Dr. Ulrich Lamm, Bremen

„Neugotische Backsteinarchitektur von Herrenhäusern und Gutsgebäuden in Lettland“ Prof. Dr. Janis Zilgalvis, Universität Riga, Lettland

„Fragments of Metropolis – Auf den Spuren von Europas expressionistischem Erbe“ Dr. Christoph Rauhut, Landeskonservator Berlin

„Ein Backsteinpfeiler rettet das Kolosseum“ Dr. Hans Caspary, Kunsthistoriker, vormaliger Vertreter Deutschlands im UNESCO-Welterbekomitee, Mainz

„Die allegorische Sprache des Backsteins in der Kunst“ Prof. Dr. Ojars Sparitis, Präsident der Akademie der Wissenschaften Lettland, Riga

„Backstein auch im Humboldt-Forum in Berlin“ Thomas Albrecht, HILMER SATTLER Architekten und AHLERS ALBRECHT, Berlin

„Der Backstein in der Moderne – Der Berliner Siedlungsbau der 1920er-Jahre und die ADGB-Bundesschule in Bernau“ – Wilfried Brenne, Brenne Architekten GmbH, Berlin

„Wiederverwendung von Mauerziegeln – Verfahren, Probleme, Nutzen“ Rainer-W. Leonhardt, Redaktion „Der Restaurator“, Berlin

"Neue Erkenntnisse über die Sanierungsarbeiten am Doberaner Münster und im Klosterareal aus den Akten des 16. bis 18. Jahrhunderts" – Martin Heider, Münsterkustos Bad Doberan.

„Zur Geschichte eines universellen Baumaterials – Der Arbeitskreis Backstein stellt sich vor“ Dr. Edith Kowalski/Dirk Schumann, Arbeitskreis Backstein, Berlin.

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.