20-Obergaden-Chor-und-Dachreiter.jpg

Das Münster – Aus ‚schonen steynen‘ neu erbaut


kindermünsterführer

 

In neuen Newsletter ist die Baugeschichte des Doberaner Münsters ein Schwerpunkt.

Es werden Inhalte aus dem neuen Buch "Das Bad Doberaner Münster. Bau – Geschichte – Kontext." (Hrsg: Martin Heider, Christian Kayser) vorgestellt.

Zunächst wird aus der Beschreibung der Raumeinheiten das Hauptschiff mit Binnenchorschluss vorgestellt, danach die Zeit der Klosterauflösung.

von Christian Kayser

kindermünsterführer

 

Lage und Bestand – Überblick

Das weitläufige, bis heute von der mittelalterlichen Klostermauer umschriebene Gelände der vormaligen Zisterze Doberan liegt am westlichen Fuß des Buchenberges. In dem Bereich, einer früheren Sumpfniederung, laufen verschiedene Bächlein zusammen, um sich am nördlichen Sporn des Buchenberges zum Mühlenfließ zu vereinigen.

Im Zentrum der Anlage liegt noch heute das gewaltige Münster, im Süden davon die spärlichen Fragmente der einst bedeutenden mittelalterlichen Konventsanlage.

kindermünsterführer

 

Das Münster ist als dreischiffige Basilika mit Querhaus und kapellenbesetztem Chorumgang angelegt.

Die äußere Länge der ordenstypisch turmlosen Klosterkirche beträgt ca. 80,5 m, die größte Breite an den Querarmen ca. 38 m (jeweils ohne Strebepfeiler). Der Bau ist in die folgenden Raumeinheiten gegliedert:

(Fortsetzung im nächsten Beitrag) →

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.