• Hochaltar Ältester Flügelaltar der Kunstgeschichte

Der Münsterbauverein e.V.

Abnahme der Stundenglocke
mit einem Kran am Westgiebel
Sanierung des Dachstuhls
Neugegossene große Glocke
Fassungsbrandschaden Hochaltar
Restaurierung Hochaltar
Restaurierungsberatung
Farbfassungsschaden Hochaltar
Gerüste für Zuagankerziehung
Infotafeln des Bauvereins
Holzschaden im Dachstuhl
Sanierung des Deckengewölbes
Farbfassung nach Grabplattenausbau

Die ehemalige Klosterkirche ist seit Jahrhunderten ein Zeichen des Glaubens und der Hoffnung, ein Ort der Begegnung, aber auch ein Zeichen der Erfindungsgabe des Menschen. Bauwerk, Ausstattung und dessen Erhalt sind ein Gemeinschaftswerk vieler Generationen.

Das Bauwerk von besonderer nationaler Bedeutung mit internationalem Kunstwert trägt trotz ständiger baulicher Bemühungen auch Narben der Zeit.

Manche Mängel erkennt der Besucher auf den ersten Blick, viele Schäden sind jedoch nicht unmittelbar wahrzunehmen.

Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Bad Doberan ist mit dem Erhalt des Münsters sehr gefordert. In den nächsten Jahren stehen weitere wichtige Aufgaben an, beispielsweise müssen weitere Teile des Dachstuhls und Teile der Innenausstattung (z.B. Reiterstandbild, Kelchschrank, Kredenzschrank) saniert, restauriert bzw. konserviert werden.

Die Förderung durch öffentliche Haushalte und Stiftungen ist allerdings nur bei ausreichender Bereitstellung von Eigenmitteln möglich. Daher sind wir für jede Hilfe in Form von Mitgliedschaft, Senden und Patenschaften dankbar!

 

Der Ende 2002 gegründete und rund 90 Mitglieder umfassende Münsterbauverein hilft durch finanzielle Förderung der Baumaßnahmen, aber auch durch tatkräftige Aktionen, das Münster für folgende Generationen zu erhalten.

Bisher konnte der Verein die Notsicherung der mittelalterlichen Tafelmalerei am Altar der Kreuzigung Christi durch die Tugenden (um 1340), die Notsicherung der Farbfassung am Marienleuchter (ab ca. 1300), die Restaurierung der Fenster, die Restaurierung mittelalterlicher Grabplatten, die Restaurierung des Kreuzaltars (2009), die des Hochaltars im (2011), den Neuguss zweier Glocke, die Restaurierung des Stundengeläuts (2012) und die Restaurierung des mittelalterlichen Gestühls (2013) finanziell unterstützen.

Der Münsterbauverein "betreut" jeweils ein bestimmtes bzw. mehrere Restaurierungsobjekte und finanziert dies auch soweit wie möglich. Über weitere Förderer und Helfer aus nah und fern wären wir sehr dankbar.

 

Spenden und Patenschaften

Wir sind sehr dankbar für die bereits erfolgte Unterstützung unserer Arbeit. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten die Restaurierung am Münster zu fördern:

1.) Barspenden in einen der beiden Bauopferstöcke im Eingangsbereich des Münsters einwerfen. Die Spenden kommen direkt der Baukasse der Kirchgemeinde zugute.

2.) Spenden auf das Konto des Münsterbauvereins überweisen

  • Spendenkonto: Münsterbauverein e.V 
  • IBAN: DE 9713 0500 0005 0502 5809
  • BIC: NOLADE21ROS
  • Ostseesparkasse Rostock

3.) eine einmalige Patenschaft für ein konkretes Projekt zu übernehmen

Spenden sind steuerlich absetzbar. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung für Spenden bzw. Patenschaften aus! Dafür benötigen wir von Ihnen die Angabe Ihrer Adresse.

 

Kontoverbindung des Münsterbauvereins e.V.

  • Spendenkonto: Münsterbauverein e.V 
  • IBAN: DE 9713 0500 0005 0502 5809
  • BIC: NOLADE21ROS
  • Ostseesparkasse Rostock

 

Mitgliedsbeitrag pro Jahr

  • Erwachsene 20 Euro
  • Studenten 10 Euro
  • Schüler 5 Euro
  • Familien 30 Euro
  • Firmen 50 Euro

Vereinsmitglieder erhalten freien Eintritt ins Münster und Ermäßigungen zu Führungen, Sonderführungen und Benefizkonzerten.

Wenn Sie dem Verein beitreten möchten, laden Sie bitte die Beitrittserklärungfileadmin/user_upload/Dokumente/Beitritt_Bauverein.pdf ( pdf-Datei, ca. 70 kB) herunter.

 

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen über die Baumaßnahmen im Münster finden Sie auf dieser Internetseite unter "Aktuelles" und "Projekte --> Restaurierung"

 

Kontakt

Münsterbauverein
Klosterstraße 2
D-18209 Bad Doberan
Tel: 038203-779 590
Fax: 038203-779 589

E-Mail: verwaltung@muenster-doberan.de

Internet: www.muenster-doberan.de

 

Herzlichen Dank für jede Unterstützung!