• Hochaltar Ältester Flügelaltar der Kunstgeschichte
16.09.2011

Alte Musik im Doberaner Münster

"Alte Musik" am 16. September um 19.30 Uhr im Münster Bad Doberan: Alte Musik - was ist das eigentlich? Man hört und liest immer wieder darüber, ja, es hat sich sogar eine "Alte Musik Szene" entwickelt. Die "Alte Musik Szene" nun besteht aus Menschen, die instrumentale oder vokale Werke vergangener Jahrhunderte in sogenannter "historischer Aufführungspraxis" vortragen. Das heisst: So zu musizieren, wie diese Musik zur Zeit ihrer Entstehung klang.

Einzelne Namen der "Szene" sind sogar vielen Menschen bekannt: Nikolaus Harnoncourt und seiPn Concentus Musicus oder das Hilliard Ensemble. Große Namen - doch auch in Hamburg Eimsbüttel gibt es seit nun mehr als 28 Jahren eine Gruppe. Die "schola cantorum st. stephanus" bringt a cappella Chormusik aus der Zeit vor Johann Sebastian Bach vom 6. bis 16. Jahrhundert zu Gehör. Die Chormusik wird gemß der historischen Aufführungspraxis einstudiert und dann in Geistlichen Abendmusiken vorgetragen. Gregorianische Gesänge, Messen und Motetten von Dez Prez, William Byrd oder Orlando di Lasso.

Die "schola cantorum st. stephanus" unter Leitung von Friedemann Kannengießer, Regionalkantor an der Christuskirche in Hamburg Eimsbüttel, ist eines der wenigen Laienvokalensembles Norddeutschlands, das sich speziell der "Alten Musik" verpflichtet fühlt und sie regelmßig in Gottesdiensten und Konzerten sowohl in der Heimatgemeinde Christuskirche Eimsbüttel, als auch auf Konzertreisen zur Aufführung bringt.

Im Bad Doberaner Münster werden Werke von Hildegard von Bingen, William Byrd, Josquin des Préz, Adrian Willaert, Ludwig Senfl, Orlando Gibbons und Gregorianik zu hören sein.

Karten zu 10,00 € und erm. 7,00 € gibt es an der Abendkasse.

Fahren Sie mit der Schmalspurbahn "Molli" oder dem Bus bequem und preiswert zu Führung und Konzert und nach den Münsterkonzerten gegen 21 Uhr vom Münsterparkplatz mit dem Sonderbus kostenlos und bequem zurück in zehn Urlaubsorte. Vor dem Konzert am Freitagabend findet um 18.30 Uhr eine 40-minütige Führung durch die Klosteranlage statt. Diese ist für Konzertbesucher kostenfrei. Treffpunkt ist der Haupteingang vom Münster.